Wenn das Wetter etwas besser ist, gehen viele Menschen gerne im freien Grillen. Das gegrillte Fleisch schmeckt auf dem Grill in der freien Natur oft noch besser aber ist das Grillen eigentlich auch gesund oder schädlich? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Artikel.

Was passiert beim Grillen?

Wenn gegrillt wird, können besonders bei einem Holzkohlegrill chemische Verbindungen entstehen die auch PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) genant werden. Diese PAK entstehen immer dann, wenn Fett oder Fleischsaft direkt in die Glut tropft, was bei Holzkohlegrille sehr oft der Fall ist. Durch die Umgebungstemperatur von etwa 250 Grad Celsius steigt dann bläulicher Rauch auf der eingeatmet werde kann und sich auch auf das Grillgut niederschlägt. Außerdem kann durch das Grillen von Fleisch auch noch erbgutschädigende Subtanzen entstehen die sich HCA (heterozyklische Amine) nennen. Doch wie gefährlich sind diese Substanzen eigentlich für Menschen?

Wie gefährlich sind HCA und PAK beim Grillen?

Vielleicht hört es sich im ersten Moment gefährlicher an als es ist aber kanadische Forscher haben herausgefunden, dass PAK und HCA nicht wirklich gefährlich für Menschen sind. Diese Substanzen sind zwar bei einem angekohltes Stück Fleisch oder auch Fisch aber sind für Menschen nicht weiter schädlich. Diese Krebserregende Stoffe sortiert der Körper nämlich automatisch wieder aus. Es gibt sogar einige Kräuter, die beim Grillen diese Substanzen binden oder auch blockieren. Dazu gehören z.B. Oregano und Salbei aber auch Marinade und Senf helfen, die schädlichen Stoffe aufzuheben. Forscher haben herausgefunden das sich dann bis zu 80 -90 % weniger PAK und HCA beim Grillen, als es normalerweise der Fall ist.

5 Tipps um gesund zu Grillen:

– Das Grillgut erst auf den Holzkohlegrill legen, wenn die Holzbriketts oder die Holzkohle schon gut durchgeglüht ist. Dadurch wird eine zu große Rauchbildung verhindert.
– Einen Gasgrill verwenden: Mehr auf Gasgrill Tests
– Zwischen Glut und Grillrost sollte immer ungefähr eine Handbreite Abstand sein.
– Nur mageres Fleisch Grillen, damit nicht zu viel fett in die Glut tropfen kann.
– Kräuter und Salz erst zum Schluss auf das Fleisch streuen.
– Aluminiumschalen oder Alufolie verwenden um zu verhindern das Fett in die Glut tropft.

Comments closed.